Flattr und Pay Pal

Der Bezahldienst Pay Pal verweigert die Annahme von Spenden für Wikileaks. Er hatte die bereits gezahlten Spenden sogar eingefroren, mittlerweile diese aber dann doch ausgezahlt. Spenden für Wikileaks werden von Pay Pal aber weiterhin nicht mehr entgegen genommen.

Der Bezahldienst Flattr will weiterhin seinen Dienst ohne Probleme mit Wikileaks ausführen.

Verfasst von auf 12. Dezember 2010. Abgelegt unter Allgemein. Du kannst jedem Kommentar zu diesem Artikel folgen durch RSS 2.0. Du kannst kommentieren oder zu diesem Artkel trackbacken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.